office@schnepf.at

INFORMATIONEN ZUR REGISTRIERKASSEN SICHERHEITSVERORDNUNG RKSV 2017



Straffreiheit trotz fehlenden Manipulationsschutzes auch nach 1.4.2017!?

„Werde ich als Unternehmerin bzw. Unternehmer ab dem 1.4.2017 verfolgt bzw. kann ich bestraft werden, wenn meine Registrierkasse nicht über die gesetzlich vorgeschriebene technische Sicherheitseinrichtung verfügt, die die Unveränderbarkeit der Aufzeichnungen sicherstellt?“

Stand: 02.03.2017  

Mehr Informationen darüber finden Sie auf der homepage der wko:

https://www.wko.at/branchen/stmk/information-consulting/registrierkassa-inkrafttreten-der-rksv-mit-01042017.html

In letzter Zeit häufen sich die Anfragen von besorgten Unternehmern, die die vorgeschriebene Implementierung des Manipulationsschutzes zeitgerecht bis Ende März umsetzen wollen. Die Registrierkassenhändler sind aber durch die Menge der Aufträge und auch aufgrund von Lieferengpässen zum Teil nicht oder zumindest nur schwer in der Lage, alle Arbeiten fristgerecht umzusetzen. 

Von einer vorsätzlichen Nichtbeachtung der Registrierkassenpflicht mit Manipulationsschutz kann glaubhaft insbesondere dann nicht ausgegangen werden, wenn die Unternehmerin/der Unternehmer

  • über eine Registrierkasse verfügt, die der Kassenrichtlinie entspricht und mit dieser die Einzelaufzeichnungspflicht und Belegerteilungspflicht erfüllt,
  • Belege über die getätigten Barumsätze lückenlos erteilt und
  • nachweist bzw. zumindest glaubhaft macht, dass sie/er die RKSV- konforme Beschaffung und/oder die Umrüstung der Registrierkasse(n) bei einem Kassenhersteller oder einem Kassenhändler bis Mitte März 2017 bereits beauftragt hat, sodass die Säumnis nicht in ihrer/seiner Sphäre gelegen ist.

Bei einem derart gelagerten Sachverhalt ist von einer finanzstrafrechtlichen Verfolgung der Unternehmerin/des Unternehmers abzusehen. 

Halten Sie die schriftliche Bestätigung (RKSV Anmeldeformular) griffbereit, damit Sie diese im Zuge einer Kassennachschau durch die Finanzpolizei den Organen vorweisen können.



  In Ihrem eigenen Interesse informieren Sie sich über zukünftige Pflichten bezüglich Datensicherung laut

  BMF Österreich https://www.bmf.gv.at/steuern/Registrierkassensicherheitsverordnung.html


Die BMF Belegcheck-App zur Prüfung des Startbeleges steht Ihnen ab sofort im iTunes-Store und im Google Play Store zum Gratis-Download zur Verfügung.

Wir übernehmen bezugnehmend der RKSV (Manipulationsschutz) und der dazugehörigen Software & Hardware sowie der Datensicherung keine Haftung. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ein vertrauenswürdiger Partner für Ihre digitalen Prozesse


Die RKSV schreibt vor, dass jeder Barbeleg ab 1. April 2017 digital signiert werden muss. Dazu dürfen ausschließlich Zertifikate von qualifizierten Vertrauensdiensteanbietern verwendet werden. Das Registrierkassen-Zertifikat von A-Trust entspricht allen gesetzlichen Bestimmungen. Die damit erstellten Signaturen basieren auf einem gesetzeskonformen Verfahren unter Verwendung einer sicheren Signaturerstellungseinheit.


Finanz Online Eingabehilfe (pdf)

Informationen zur Registrierkassenpflicht (pdf)



Alle Angaben sind die persönliche Meinung und daher freibleibend


Kontaktformular

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus!

Persönliche Daten
Adressinformationen
Kontaktinformationen

Bitte geben Sie den 5-stelligen Sicherheitscode in unten stehendes Textfeld ein: